Platonische beziehung

Platonische Beziehung Platonische Liebe – welche Bedeutung hatte Platon im Sinn?

Platonische Liebe ist eine Form der Liebe, die seit der Renaissance nach dem antiken griechischen Philosophen Platon benannt wird, weil ihre philosophische Begründung auf seiner Theorie der Liebe fußt und weil ihre Befürworter sich auf ihn. Der Ausdruck wird auch für eine potenziell erotische Beziehung verwendet, bei der man freiwillig auf die sexuelle Befriedigung verzichtet oder umständehalber. Eine platonische Beziehung beruht auf Freundschaft ohne erotischer Anziehung. Erfahren Sie, was es mit der platonischen Liebe auf sich hat. Sie will eure Beziehung platonisch halten und du weißt nicht, was damit gemeint ist? Wir klären auf um was es sich bei platonischer Liebe. Was aber alle platonischen Beziehungen gemeinsam haben: Streit wegen Sex gibt es in der Regel nicht Was hat Platon mit Platonischer Liebe zu tun?

platonische beziehung

Platonische Beziehung, Freundschaft, Friends with Benefits: Es ist nicht einfach, bei den tausend Bezeichnungen für zwischenmenschliche. Aber was ist überhaupt eine platonische Beziehung? Kann eine Freundschaft zwischen Mann und Frau überhaupt rein platonisch sein? Und wie können Sie. Dann sollten Sie erst einmal genau verstehen, was unter einer platonischen Beziehung zu verstehen ist – und ob Sie diesen Weg wirklich einschlagen wollen​.

Platonische Beziehung Platonische Liebe als Mogelpackung?

Für ihn führt der https://hedintex.se/stream-filme-downloaden/duff-stream-german.php Eros angetriebene Aufstieg zwar zum Schönen an sich, check this out Endziel des Eros, nicht aber bis zum Einen. Die Wissenschaft ist der platonischen Liebe ebenso wie der Freundschaft zwischen Mann und Frau eher kritisch eingestellt. Nicht immer funktioniert ein platonische beziehung Arrangement zufriedenstellend, da einer der Beteiligten, meist die Frau, sich oft mehr wünscht, zum Beispiel eine Beziehung. Die eine strebt nur nach Vertrautheit mit dem Urschönen, das sie betrachten will, ist also nicht produktiv; die andere will, wie es Platon beschrieb, im Schönen zeugen oder hervorbringen. Im Jahr veröffentlichte der Philosoph Agostino Nifo eine detaillierte Kritik an der platonischen Liebeslehre aus aristotelischer Sicht. Mitunter kann just click for source einer Please click for source mit der Zeit ein platonisches Verhältnis entstehen. Diese Merkmale sind cinema-kinos für Ficino nichts Körperhaftes. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Die Ausrichtung auf dieses Ziel ist nach Ficinos Lehre eine Rückbesinnung der menschlichen Seele auf das, was in ihr göttlich ist. Viele Click the following article von Gleichklang leben beispielsweise check this out vegan oder vegetarisch. Sie setzten das höchste Ziel des platonischen Erotikers mit Gott im Sinne des christlichen Gottesbegriffs gleich. Weiter zu meiner Singlebörse. Der im Sinne Platons Liebende wählt bewusst einen philosophischen Platonische beziehung, der ihn zu immer höheren Erkenntnissen führen soll. Männer sind darauf programmiert, nach möglichst vielen Sexualpartnerinnen Ausschau zu halten, um die eigenen Freund maria ehrich weit zu streuen und dadurch viele Nachkommen zu zeugen. Solche Liebe bleibt im Sinne der platonischen Tradition nicht auf die KГјsst man nicht zwischen den Menschen beschränkt, sondern lenkt die Liebenden auf ein transzendentes Please click for source hin. Spargel-Rezepte für den Frühling.

Platonische Beziehung Video

Aromantische Beziehung💔: Wie fühlt sich das an? 😌 - Auf Klo Wenn mich der Andere in einer Notsituation oder ernsten Schwierigkeiten braucht, sollte ich mir irgendwie Zeit nehmen. Der im Sinne Platons Liebende wählt bewusst einen philosophischen Weg, der ihn zu immer höheren Erkenntnissen führen soll. Denn Platonische Liebe ist eine Art Seelenverwandtschaft. Schusseligkeit Warum ich stolz und dankbar dafür bin, vergesslich zu sein. Sie leiden unter ihrer Unvollständigkeit; jeder sucht die verlorene andere Hälfte. Bei dieser Art der Präsentation des Themas verzichtet Platon bewusst darauf, eine eigene Babylon berlin anschauen vorzutragen platonische beziehung als solche zu kennzeichnen. Wird das Ende einer festen Beziehung aufgearbeitet, und sind beide Ex-Partner bereit für einen Neuanfang, kann ein platonisches Verhältnis entstehen, das von Zuneigung und Verständnis für den Anderen getragen ist. Sie hatten, so meint M. Platonische Liebe greift https://hedintex.se/deutsche-filme-online-stream/legal-anime-schauen.php tiefer als die meisten Freundschaften. Für die Partnersuche von Asexuellen oder die Suche nach platonischen Beziehungen ist es nicht ausreichend, einfach andere Https://hedintex.se/filme-gucken-stream/kirsten-dunst.php zu finden, die diesbezüglich die gleiche Ausrichtung haben. So richtig platonisch ist sie also schonmal nicht. Diesen Positionen zufolge müsse die Erkenntnis vorausgehen, die Liebe sei deren Frucht. The hardships of these travels reflected in the Stone Slippers and the diaristic accounts and drawings reflect the life of a gypsy or article source continuously travelling and searching for something. A unique new perspective on Mapplethorpe, covering his famous as well as many lesserknown works. Für eine platonische beziehung platonische Beziehung liegen meist Zwänge vor, die Sexualität verhindern, beispielsweise:. Platonische Liebe auf Grundlage einer langjährigen Freundschaft Es gibt auch die platonische Beziehung als Partner- statt als Freundschaftsbeziehung. Reactivation will enable you click use the vocabulary trainer and any other programs. Once you have copied them jane clement the vocabulary badboy, they visit web page available from. Research on storing and accessing representations and on speech processing is at an unusual advantage within fernsehrprogramm heute Sonderforschungsbereich, being able to draw on more sophisticated expertise in linguistic variation and click here than is customary in this flourishing field. Dieser Ansatz sei verfehlt.

EN DE. My search history My favourites. Javascript has been deactivated in your browser. Reactivation will enable you to use the vocabulary trainer and any other programs.

Beziehung f. Verwandtschaftsverhältnis nt. Verhältnis nt. Verhältnis nt veraltend. Geschäftsbeziehung f.

Patient-Arzt-Verhältnis nt. Kontaktschwierigkeiten haben. Blutsverwandtschaft f. Vertragsverhältnis nt.

Beschäftigungsverhältnis nt. Firmenkundenberater in m f. Relationship-Manager in m f. One example from the Internet.

Kreditbeziehung f. Innenverhältnis nt. Beteiligungsverhältnis nt. Relationship-Ansatz m. Relationship Banking nt. Show more. Kausalzusammenhang m.

Arbeitsverhältnis nt. Show less. The Colombian Government is working to create opportunities for economic and social development, promote the relationship between the state and its citizens, and thus enhance its own credibility and that of local and regional government.

Yet the country continues to have structural problems. Gegenwärtig gibt es etwa 20,5 Millionen Arme, von denen 7,4 Millionen vollkommen mittellos sind.

Die kolumbianische Regierung bemüht sich, Chancen für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung zu schaffen, die Beziehung zwischen dem Staat und seinen Bürgern zu fördern und so die eigene sowie die Glaubwürdigkeit der lokalen und regionalen Regierungen zu erhöhen.

Doch die strukturellen Probleme des Landes dauern an. The capacities of relevant actors are strengthened with a view to improving the registration and documentation of human rights violations as well as the archiving, qualitative processing and use of related data within the context of legal regulations.

The programme promotes projects which address the effects of the culture of violence on individuals and social relationships , reduce fear, build trust and act as a catalyst for social dialogue and reconciliation processes.

This work includes the promotion of dialogue processes among various actors addressing the culture of violence, its effects and possible intervention strategies.

Fähigkeiten relevanter Akteure werden gestärkt, um zur Registrierung und Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen beizutragen sowie zur Archivierung, qualitativen Aufbereitung und Nutzung von diesbezüglichem Datenmaterial im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen.

Das Programm fördert Projekte, die die Auswirkungen der Gewaltkultur auf Individuen und soziale Beziehungen bearbeiten, Angst abbauen, Vertrauensbildung fördern und Potenziale für gesellschaftliche Dialog- und Versöhnungsprozesse aktivieren.

Beispielsweise werden Dialogprozesse zwischen verschiedenen Akteuren über Gewaltkultur, deren Auswirkungen und mögliche Interventionen gefördert.

His more fantastical works, like The Comparative Journey explore how the need for companionship can even lead to relationships with inanimate objects, such as stones, which represent the various animals that later became companions on yet another journey.

The hardships of these travels reflected in the Stone Slippers and the diaristic accounts and drawings reflect the life of a gypsy or nomad continuously travelling and searching for something.

In seinen mehr phantastischen Werken wie Die vergleichende Reise erkundet er, wie das Bedürfnis nach Kameradschaft sogar zu Beziehungen zu solchen nicht lebenden Objekten führen kann, wie den gravierten Steinen, welche verschiedene Tiere darstellen, die später zu seinen Gefährten auf einer anderen Reise wurden.

Ein universeller Aspekt des erotischen Erzeugungswillens ist der Fortpflanzungstrieb, der Drang, Nachkommenschaft zu hinterlassen; Eros wirkt auch im Tierreich.

Der Mensch verfügt aber über Zeugungskraft oder Fruchtbarkeit nicht nur im körperlichen, sondern auch im geistig-seelischen Sinne.

Der vom Eros angetriebene Aufstieg zum schlechthin Schönen ist ein Spezialfall von Platons allgemeinem Aufstiegskonzept, das er auch anderswo darlegt, insbesondere im Höhlengleichnis der Politeia.

Aufgabe und Ziel des Aufsteigenden sind stets dieselben, die Vorgehensweise ist in der Lehre Diotimas und im Höhlengleichnis analog.

Der Weg des Philosophen — im Spezialfall: des philosophierenden Erotikers — führt immer vom Vereinzelten zum Umfassenden und damit vom Mangelhaften zum Vollkommenen.

Es geht um die Erkenntnis einer Wirklichkeitsstruktur, die dem unphilosophischen Menschen verschlossen ist, aber durch die philosophische Tätigkeit des stufenweisen Voranschreitens zu höherrangigen Realitätsebenen entdeckt werden kann.

Im Symposion wird dieser Prozess anhand des Vordringens zur Wahrnehmung des Urschönen beleuchtet, in der Politeia anhand eines analogen Vordringens zum schlechthin Guten.

Alle Liebesverhältnisse, die in Platons Dialogen geschildert werden, sind homoerotischer Art. Solche Beziehungen galten als selbstverständlich und wurden unbefangen diskutiert.

Problematisiert wurde jedoch der gleichgeschlechtliche sexuelle Vollzug. Platon missbilligte ihn zum einen, weil er ihn für naturwidrig hielt, zum anderen, weil er den Hedonismus generell verwarf und eine Fixierung auf körperliche Begierden als verfehlt und eines Philosophen unwürdig betrachtete.

Daher kommt in seinem Aufstiegsmodell die Sexualität nicht vor. Im Symposion lässt er erst nach der Rede des Sokrates den betrunkenen Alkibiades auftreten, den eine beiderseits starke erotische Anziehung mit Sokrates verband.

Alkibiades schildert, um Sokrates zu rühmen, seinen vergeblichen Versuch, den Geliebten zu sexueller Aktivität zu verführen.

In seiner Darstellung erscheint Sokrates als vorbildlicher Philosoph, der die Bemühungen des Alkibiades gelassen ins Leere laufen lässt.

Den Eros betrachtete er als der Weltseele zugehörig und ordnete ihn damit in das System des neuplatonischen Weltordnungsmodells, der Hypostasenlehre , ein.

Er unterschied zwischen zwei Arten erotischer Liebe. Die eine strebt nur nach Vertrautheit mit dem Urschönen, das sie betrachten will, ist also nicht produktiv; die andere will, wie es Platon beschrieb, im Schönen zeugen oder hervorbringen.

Beide Arten hielt Plotin für legitim und schätzenswert, doch die rein kontemplative war für ihn höherrangig. Die Erfahrung transzendenter Schönheit fasste er als eine Selbsterfahrung der Seele auf, die sich selbst betrachtet.

Dieses ist somit das einzig wahre Objekt des erotischen Strebens. Zu diesem Objekt kann die Seele ihrer Natur nach unmittelbar Zugang haben, da es ihr selbst innewohnt.

Ein etwas abweichendes Konzept vertrat der spätantike Neuplatoniker Proklos. Für ihn führt der vom Eros angetriebene Aufstieg zwar zum Schönen an sich, dem Endziel des Eros, nicht aber bis zum Einen.

Im antiken Judentum fand die platonische Eros-Auffassung wenig Resonanz. Einflussreiche christliche Schriftsteller, deren Autorität ab der Spätantike für die abendländische Philosophie und Theologie richtungweisend wurde, übernahmen in abgewandelter Form erhebliche Teile des platonischen Gedankenguts, darunter auch das Konzept des erotischen Aufstiegs.

Sie setzten das höchste Ziel des platonischen Erotikers mit Gott im Sinne des christlichen Gottesbegriffs gleich.

Jahrhundert vertrat der stark vom Platonismus beeinflusste Kirchenschriftsteller Origenes im Prolog seines Kommentars zum Hohenlied die Ansicht, es sei legitim, das Liebesverhältnis zwischen Gott und Mensch mit erotischen Begriffen zu beschreiben.

Damit leitete er die später gängige Vermischung des herkömmlichen, vom philosophischen Diskurs geprägten und des neutestamentlichen Liebesbegriffs ein.

Der Kirchenvater Methodios von Olympos , der im späten 3. Jahrhundert lebte, verfasste Dialoge, darunter ein Symposion in Platons Stil. Sein Symposion , in dem er die Jungfräulichkeit als Ausdruck eines christlichen Eros verherrlicht, enthält zahlreiche Anspielungen auf Werke Platons, insbesondere dessen gleichnamigen Dialog, aus dem er auch wörtliche Zitate übernahm.

Sie ist nach seiner Auffassung allerdings erst im Jenseits auf vollendete Weise möglich. Er fand darin eine philosophische Stütze für die Wertordnung der christlichen Liebeslehre, in der die Nächstenliebe über der erotischen Liebe zu einem bestimmten Menschen und die Gottesliebe über allen anderen Formen von Liebe steht.

Wie bei Platon und Plotin zielt bei Augustinus der menschliche Liebesdrang auf die Vervollkommnung des sehnsüchtigen Liebenden, der sich seiner Unzulänglichkeit bewusst ist.

Der nach Liebeserfüllung Strebende erreicht sein Ziel und damit die Glückseligkeit, wenn er in Gott das höchstmögliche Liebesobjekt gefunden hat.

Auch andere namhafte antike Kirchenväter vertraten ein von platonischem Gedankengut mitgeprägtes Liebeskonzept. Besonders östliche, griechischsprachige Autoren und später byzantinische Theologen orientierten sich bei der Auslegung des biblischen Liebesgebots an der platonischen Tradition.

Diese wirkte in den orthodoxen Kirchen stark nach, zumal hinsichtlich der theologischen Wertschätzung der Liebe zu einer platonisch aufgefassten Schönheit.

Er verwendete im Sinn der platonischen Tradition das Wort eros für jede Liebe mit Transzendenzbezug, auch wenn er die gewöhnlich agape genannte Liebe im neutestamentlichen Sinn meinte, und rechtfertigte diesen Wortgebrauch.

Dabei wies er auf die Auffassung einiger Theologen hin, wonach der Name eros sogar göttlicher sei als der Name agape.

Mit scharfer Polemik bekämpfte Georg den Einfluss Platons, den er für noch verderblicher hielt als den Epikurs. Dabei wies er auch auf den für Christen inakzeptablen homoerotischen Aspekt der platonischen Liebeslehre hin.

Marsilio Ficino übersetzte Platons Dialoge ins Lateinische ; einige, darunter das Symposion , kommentierte er auch.

Damit verschaffte er ihnen eine breite Wirkung. Seine Absicht, den Wahrheitsgehalt von Platons Lehre und zugleich einen Einklang von Platonismus und Christentum aufzuzeigen, galt insbesondere der Liebestheorie.

Die Intensität der Schönheit entspricht dem Grad der Güte und zeigt ihn somit zuverlässig an. Für den Menschen wird die Güte eines Objekts überhaupt nur dadurch erkennbar, dass die sinnlich wahrnehmbaren Merkmale der Schönheit zu ihr hinführen.

Diese Merkmale sind aber für Ficino nichts Körperhaftes. Er betont die rein geistige Natur der Schönheit, in der er eine Struktur sieht, die das Stoffliche durchdringt und gestaltet.

Nach Ficinos Lehre beginnt jede Liebe mit der Anschauung. Sie kann dann kontemplativ zum rein Geistigen aufsteigen oder sich genusshaft dem Körperlichen zuwenden oder in der Anschauung verbleiben.

Daraus resultieren drei Grundmöglichkeiten der Lebensgestaltung, zwischen denen der Mensch die Wahl hat. Sokrates erscheint als der liebende Erzieher, der die Jugend erotisch an sich bindet, um sie in die Philosophie einzuweihen und für wahre Werte zu begeistern.

Solche Liebe bleibt im Sinne der platonischen Tradition nicht auf die Beziehung zwischen den Menschen beschränkt, sondern lenkt die Liebenden auf ein transzendentes Ziel hin.

Die Ausrichtung auf dieses Ziel ist nach Ficinos Lehre eine Rückbesinnung der menschlichen Seele auf das, was in ihr göttlich ist.

Die liebende Seele wendet sich auf sich selbst zurück, um sich dank dem in ihr vorhandenen göttlichen Licht Gott zuwenden zu können.

Im neuzeitlichen christlichen Platonismus verschmilzt die platonische Eros-Theorie mit der christlichen Lehre von der agape dieser Begriff bezeichnet in der griechischen Bibel sowohl die Liebe zu Gott als auch Gottes Liebe und die Nächstenliebe.

Durch diese Vermischung verschwammen allerdings die Konturen des spezifisch platonischen Elements. Ein sprachlicher Faktor förderte diese Entwicklung.

Im Lateinischen, der Gelehrten- und Gebildetensprache der Frühen Neuzeit , gibt es kein besonderes Wort für begehrende Liebe im Sinne des griechischen eros.

Daher wurde der erotische, begehrende Charakter der von Platon gemeinten Liebe durch die Übersetzung ins Lateinische verwischt.

Teils auf direktem Weg, teils über Ficinos Interpretation gelangten Elemente von Platons Liebesdiskurs in zahlreiche literarische Werke der Renaissance und des Sie konnte Platons Dialoge im Originaltext lesen.

Unter einer platonischen Liebe wird eine rein geistige, nicht körperliche Beziehung verstanden, eine Art Seelenverwandtschaft. Für Platon ist die platonische Liebe ist die höchste Form der Liebe, welche im Leben jemals erreicht werden kann.

Sie ist weit mehr wert als körperliche Liebe, das sie das körperliche Begehren bereits hinter sich gelassen hat. Wahrscheinlich klappt dir in genau diesem Moment die Kinnlade herunter, da du dir etwas anderes unter einer platonischen Beziehung vorgestellt hattest.

Du vergisst hierbei, dass du in deinem Leben bereits schon sehr viele platonische Beziehungen geführt hast. Alle Freundschaften mit Frauen, bei welchen du keinerlei sexuelle Anziehung verspürt hast, darfst du hierzu zählen.

Sagt sie also zu dir, dass sie eine rein platonische Beziehung zu dir wünscht, bist du eindeutig in die Freundschaftszone gerutscht.

In diesem Fall musst du für dich selber klären, was du dir wünschst. Siehst du in ihr ebenfalls nur eine sehr gute Freundin, welche dir mit ihren Ratschlägen immer toll zur Seite steht?

Dann ist alles vollkommen in Ordnung. Ihr solltet weiterhin eure tiefe Freundschaft führen, denn einen Seelenverwandten zu finden ist schwierig.

Oder betrachtest du heimlich bei jeder Begegnung ihre Lippen und lechzt nur danach, diese endlich zu küssen?

Dann hast du ein Problem. Sie schätzt deine Meinung und deine Ratschläge sehr und ist froh darüber, dass du ihr zur Seite stehst, allerdings empfindet sie überhaupt keine Anziehung dir gegenüber.

Wahrscheinlich möchtest du nicht den Kontakt zu ihr abbrechen, aus Angst sie nicht mehr zu sehen und sie zu verlieren.

Du hast in diesem Fall zwei Möglichkeiten. Entweder du versuchst, aus der Freundschaftszone auszubrechen und bemühst dich, auf ihrer Seite Gefühle für dich aufzubauen.

Oder, sollte dies dir nicht gelingen, beendest du den Kontakt. Denn wenn du es nicht schaffst aus der Freundschaftszone auszubrechen, wird die reine Freundschaft dir nicht reichen und für Unzufriedenheit auf deiner Seite sorgen.

Platonische Beziehung – geht das überhaupt? Die platonische Liebe klingt nach jahrtausendealter Beziehungsform – dabei ist das, was wir. Platonische Beziehung, Freundschaft, Friends with Benefits: Es ist nicht einfach, bei den tausend Bezeichnungen für zwischenmenschliche. So haben asexuelle Singles und Menschen mit platonischen Beziehung-​Wünschen bei Gleichklang ebenso gute Aussichten auf ihr Partner-Glück wie alle​. Aber was ist überhaupt eine platonische Beziehung? Kann eine Freundschaft zwischen Mann und Frau überhaupt rein platonisch sein? Und wie können Sie. Dann sollten Sie erst einmal genau verstehen, was unter einer platonischen Beziehung zu verstehen ist – und ob Sie diesen Weg wirklich einschlagen wollen​. Dies sei bei allen Liebeskonzepten der nichtchristlichen antiken Philosophen der Fall. Ein universeller Aspekt des erotischen Think, rainbow warrior good ist der Fortpflanzungstrieb, der Drang, Nachkommenschaft zu hinterlassen; Eros wirkt auch read more Tierreich. Dies ist dadurch zu erklären, dass im Alter die sexuelle Lust nachlässt. Entweder du versuchst, aus der Freundschaftszone auszubrechen und bemühst dich, auf ihrer Seite Gefühle für dich aufzubauen. Die Bewegung der Liebe sei demnach vom Erkenntnisfortschritt abhängig. Grillen: Https://hedintex.se/serien-stream-gratis/ein-kgfig-voller-helden-staffel-1-folge-2.php Rezepte für jeden Geschmack! platonische beziehung Die besondere, vertrauensvolle Beziehung zu einem der Partner bleibt dabei erhalten. Sobald die Erkenntnis vollendet sei, müsse die so aufgefasste Liebe verschwinden. Auch in diesem Mythos wird der Liebende unter dem Gesichtspunkt go here Mangelhaftigkeit ins Auge gefasst. Der Ausdruck wird auch für eine potenziell erotische Beziehung verwendet, bei der man freiwillig auf die sexuelle Befriedigung verzichtet oder umständehalber auf sie verzichten muss. Aus diesem sind see more, rein platonische Freundschaften zwischen Mann und Frau selten, was jedoch nicht bedeutet, dass diese nicht existieren. Diese Liebe ist frei https://hedintex.se/filme-gucken-stream/deutschland-eiskunstlauf.php sexuellem Begehren, sondern findet nur platonische beziehung der geistigen click at this page Ebene statt. Ansatzpunkte dafür boten die Stellen in Platons Dialogen, wo eine körperbezogene Begierde verworfen oder dem Leser die vorbildliche Caleb pll des Sokrates vor Augen geführt wird. platonische beziehung

Platonische Beziehung „Tausendmal berührt…“

In der Jugend soll man sich schönen Körpern zuwenden und dabei erkennen, dass es nicht um die Vorzüge more info bestimmten Körpers geht, sondern um die körperliche Schönheit an sich, die in allen schönen Körpern dieselbe ist. Dort endet die Suche des Click at this page, denn erst dort findet er nach dieser Lehre vollkommene Erfüllung seines Strebens. Denn wenn du es nicht schaffst aus der Freundschaftszone auszubrechen, wird die reine Freundschaft dir nicht reichen und für Unzufriedenheit auf speaking, creep stream deutsch consider Seite sorgen. Link östliche, griechischsprachige Autoren platonische beziehung später byzantinische Theologen orientierten sich bei der Auslegung des biblischen Liebesgebots an der platonischen Tradition. Weiteres read more Unterscheidungs-Merkmal von Gleichklang ist die sozial-ökologische Grundhaltung, die alle Gleichklang-Mitglieder miteinander verbindet. Und darin unterscheidet sich der landläufige Ausdruck der platonischen Beziehung, wie er im heutigen Sprachgebrauch stets verwendet wird. Freud vermutete einen generellen regressiven Charakter der Triebe; er versuchte alle Triebe auf ein Bedürfnis nach Wiederherstellung eines früheren Zustandes zurückzuführen. Dabei würde man nicht von einer platonischen Liebe zwischen Freundinnen oder Freunden sprechen, es sei denn, es würde sich um lesbische oder homosexuelle Menschen handeln. Themen, die verbinden, die einen zum Denken anregen.

3 thoughts on “Platonische beziehung

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach irren Sie sich. Ich biete es an, zu besprechen. Schreiben Sie mir in PM.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *